Kontakt

Navigation

News

Icon für INFO EnEV aktuell
Verschärfte Energieeinsparungen ab 2016 Mehr

Icon für INFO CREATON: Das große Markenprogramm für schöne Dächer
CREATON-Tondachziegel mit Qualitätsgarantie. Mehr

Icon für TIPP ISOVER: Neues Aufsparren-Dämmsystem AP PIR
Einfach wirtschaftlich – in Kombination mit ISOVER Mineralwolle Mehr

Icon für TIPP DELTA®-FASSADE COLOR
Farbige Fassadenbahnen eröffnen neue Gestaltungsmöglichkeiten für offene hinterlüftete Fassaden aus Holz, Metall, Glas und Kunststoff. Mehr

Icon für Neu puren ökonomic
Das neue, innovative und wirtschaftliche Basisdämmsystem für die Steildachsanierung. Mehr


Dachstuhl

Die wichtigsten Konstruktionsmöglichkeiten

Als Dachstuhl bezeichnet man die tragende Konstruktion, auf der dann die Dachsparren und die Eindeckung befestigt werden. Meist besteht die Dachstuhlkonstruktion aus Holz.

Dachstuhl

Der Dachstuhl trägt dabei zunächst einmal sein Eigengewicht und das Gewicht von Lattung, Dämmung und Eindeckung. Hinzu kommen Wind-, Schnee- und Eislasten sowie Nutzlasten durch Personen, die das Dach begehen.

Die Lastverteilung erfolgt durch so genannte kraftschlüssige Verbindungen, zu denen z.B. einbetonierte Ankerschrauben, Flachstahllaschen oder Stahlwinkel zählen.

Damit der Dachstuhl den Einwirkungen des Winddrucks in Längsrichtung standhält, muss die Konstruktion ausgesteift werden. Das wird z.B. mit Windrispen, Windverbänden, Kopfbändern, Streben und Diagonalkreuzen erreicht.

Konstruktionsmöglichkeiten

Es gibt eine Vielzahl an Konstruktionsvarianten. Die häufigsten Typen sind Sparrendach, Kehlbalkendach und Pfettendach.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG